Störfilme

Kurzfilmprogramm

Im Stadtraum
Eintritt frei

Während des Festivals vom 24. Mai bis 2. Juni zeigt wildwuchs in Kooperation mit dem neuen kino Kurzfilme zum Thema «Wir stören!». 

Die Beiträge verwirren, irritieren und überraschen und werden während der gesamten Festivaldauer an unüblichen Orten im Stadtraum projiziert.

Programmgestaltung: Christian Hörack, neues kino basel


 

EAST SIDE STORY
Videoprojektion von Igor Grubić

 

DI 28. MAI bis SA 1. JUNI 13:30-18:30 Uhr
und abends jeweils von 21:30-23:00 Uhr

 

DOCK: AKTUELLE KUNST AUS BASEL

 

Zwei Videos nebeneinander. Die überraschenden Choreografien verschiedener Tänzer in Fussgängerzonen und Grünanlagen erschliessen sich erst beim Vergleich mit den parallel gezeigten Bildern. Gezeigt werden dort die Gegendemonstrationen jener, die in Zagreb und Belgrad seit 2001 nach wie vor und teilweise auch erfolgreich versuchen, das Durchführen einer Gaypride zu verhindern. Die Tänze der Choreografen, oft an den Originalschauplätzen, sind ein stiller Protest gegen das Vergessen.

Igor Grubić, geboren 1969 in Zagreb, ist Philosoph, Therapeut und Künstler. Ein Schwerpunkt seiner Arbeit sind sozial engagierte Performances, Videos, Dokumentarfilme und Fernsehreportagen. East Side Story war zuletzt 2012 im Palais de Tokyo in Paris zu sehen.

 

Credits
In Kooperation mit dem neuen kino basel / Christian Hörack