Störenfrieden

Unregelmässig stattfindende Aufmischungen auf dem Festivalgelände

Martina Ehleiter, Milena Meier, Ute Sengebusch / Firma für Zwischenbereiche

Kasernenplatz

Eintritt frei


Normalität und Gewohnheit ?
Arbeiten, Feierabend, Ferien im Sommer,
Petitionen, Abstimmungen, Grüezi  wohl ­-
dazwischen gehen, irritieren, am weichen Sessel rütteln.

Was ist der Status Quo?

Die Integrations- und Berufswahlklasse 2b der Schule für Brückenangebote
«stört» mit künstlerischen Interventionen den Festivalbetrieb und erzählt Basel von einer anderen Seite.

Bio
Die Gruppe Firma für Zwischenbereiche ist eine Plattform für unterschiedliche Zusammenschlüsse von Kunstschaffenden, gegründet 2007 im Rahmen von Projekten zwischen den Bereichen Schauspiel und Neue Medien an der HTM/HGK Zürich. Firma für Zwischenbereiche realisiert interdisziplinäre Projekte und verfolgt das Ziel sich gesellschaftspolitisch relevanten Themen von unterschiedlichen Seiten her zu nähern. Das letzte Projekt «Wart schnell» gewann den Jury- und Publikumspreis beim 6. Secondofestival im Theater Tuchlaube Aarau 2012.
Credits
Idee und Künstlerische Leitung: Martina Ehleiter, Milena Meier, Ute Sengebusch
Produktionsleitung: produktionswerkstatt / Larissa Bizer

Mit freundlicher Unterstützung der Stiftung für Bevölkerung, Migration und Umwelt (BMU) und der DOMS Stiftung