CLUCK & SISTER OF MINE

Kurzfilme

Demenzladen Basel
Eintritt frei

Sister of Mine
Oshrat Meirovitch, The Ma’aleh School, Israel 2011, 24’, Heb/e, digital


Ruchi kümmert sich liebevoll um ihre jüngere Schwester, die unter dem Down-Syndrom leidet. Ruchi ist hin- und hergerissen zwischen dem Bedürfnis ihren Eltern zu gehorchen und den Zweifeln an ihrem künftigen Ehemann. Denn der einzige nach der Logik ihrer ultraorthodoxen Familie in Frage kommende Heiratskandidat kommt für die junge Ruchi nicht in Frage. Die Kamera begleitet die Protagonistin auf Schritt und Tritt, beim Spiel mit der Schwester, beim Ausspähen des auserwählten Ehemanns und dokumentiert den Wandel der Mimik vom fröhlichen Mädchen hin zu der desillusionierten Frau.


Cluck
Michael Lavelle, Irland 2011 20’, E, digital

In einem Internat erscheint ein neuer Junge. Sein verhalten irritiert zunehmend. Sein Anders-Sein provoziert und stört sowohl Lehrer als auch seine Kameraden. Doch nach und nach bricht das Eis.

http://www.manhattanshort.com/finalists/cluck.html